Collage | Siyoung Kim.

IMG_0070_2

SIYOUNG KIM, Naturformen5, 2015, dreidimensionale Collage, 32 x 22 cm, ©Siyoung Kim/Courtesy Artsquare.

“2014 (…) erfolgte ein “Reset”, ein Neubeginn mit dem Bleistift nach der Manier der Alten Meister, die mithilfe des intuitiven Zeichnens zu neuer Erkenntnis gelangen wollten. (…) Dabei vereint die Künstlerin drei systematische Bereiche: geometrische Formen, organisch anmutende Muster und Strukturen, und ein “Dazwischen”, ein “Drittes”, das zumeist gestrichelt angedeutet und daher auf einer eher geistigen Ebene angesiedelt scheint. Ein weiteres Ordnungsprinzip ist die Gruppierung. Die fast schon architektonische Konstruktion polygoner Grundformen erinnert an die “unmöglichen Figuren” der illusionistischen Maler, die von der Künstlerin auch als Papiercollage in die dritte Dimension überführt werden. Dann entsteht der Eindruck von massivem Gestein, das sich wabenartig über das Bild erstreckt. Ihm entspringt oder an ihm wuchert eine durchlässigere, organisch anmutende Struktur, die teilweise ganz konkret als Blattwerk, Wurzeln oder Wolken gestaltet ist. Erst in der Verbindung dieser Elemente wird man der Komplexität des Zeichensystems gewahr, das der Vorstellungswelt der Künstlerin entspringt.” (Aus: Francoise Heitsch, Maresa Bucher: Siyoung Kim – Struktur Collage, Ausstellungskatalog Debütantinnenpreis Gedok München 2016 mit freundlicher Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst und der LfA Förderbank Bayern)

Wir danken Ihnen und Euch für ein erfolgreiches Jahr 2016 und wünschen fröhliche Feiertage und ein glückliches neues Jahr 2017!

BE ARTSQUARED. BE A COLLECTOR.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Uncategorized. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>